Der Garten im Dezember

01.12.2018 08:00 | Shop-News

Die Gartenvorbereitung im Dezember

Im Dezember ist im Garten nicht mehr viel zu tun. Wichtig ist aber dennoch, dass regelmäßige gießen von Pflanzen. Denn auch winterharte Pflanzen benötigen Wasser, damit sie nicht vertrocknen. Vor allem stehen jetzt aber Winterschutzmaßnahmen auf dem Programm.

 

ROUTINEARBEITEN IM DEZEMBER
 
Gartenteich:

Schützen Sie Ihren Gartenteich und die darin lebenden Tiere vor dem Zufrieren. Das ist besonders wichtig, vor allem wenn der Teich niedriger als 80 cm ist. Ganz einfach geht es mit Eisfreihaltern.
 Bei kleineren Teichen können Sie aber auch Bretter oder Strohmatten verwenden. Auch Teichpflanzen müssen vor Frost geschützt werden. Stellen Sie daher Ihre Seerosen zum Überwintern in den Keller. Pflanzen und Tiere brauchen immer genug Sauerstoff. Ein Loch in der Eisschicht, trägt dazu bei, dass Faulgase entweichen können.


Zwiebelblumen

Wenn Ihr Garten bisher von Frost frei geblieben ist, dann können Sie auch im Dezember noch Zwiebelblumen anpflanzen. Auch Rosen und Laubgehölze können im Dezember angepflanzt werden. Viele Sorten sind jetzt besonders günstig.


Pflanzen von Gehölzern

An frostfreien Tagen des Dezembers, ist es empfehlenswert, Gehölzer mit nackten Wurzeln zu pflanzen.

 

Schutzmaßnahmen vor Winterschäden

Damit der Schnee Ihren Pflanzen nichts anhaben kann, sollten Sie beispielsweise Koniferen und Ziersträucher (wie Säuleneiben oder Säulenwachholder) zusammenbinden. So müssen Sie nicht mit Schneebruch rechnen.


RASEN


Halten Sie den Rasen laubfrei, damit er jeden Sonnenstrahl erhalten kann, denn er braucht. Die trockenen Blätter können Sie im Staudenbeet verteilen, das hält Frost fern. Bei Frost und Nässe sollten Sie den grünen Teppich möglichst wenig belasten.


Kompost ausstreuen

An frostfreien Tagen, können Sie damit beginnen Kompost auf den leeren Beeten in Ihrem Garten zu verteilen. Das bietet Schutz und stärkt den Boden.

 

OBSTGARTEN

Zweige mit Blütenknospen, die am 4. Dezember (dem Barbaratag) abgeschnitten und ins Wohnzimmer gestellt werden, sollen laut altem Brauch, zum Weihnachtsfest in voller Blüte stehen.
Nach den ersten leichten Frösten, ist der ideale Zeitpunkt Edelreiser zu schneiden.


Vögel füttern

Wenn Schnee die Erde bedeckt, ist das Nahrungsangebot für Vögel sehr stark eingeschränkt. Helfen Sie diesen Tieren in der verschneiten Jahreszeit, indem Sie beispielsweise ein Vogelhaus aufstellen oder Maisenknödel an die Bäume hängen.

 

Aussaat und Ernte im Dezember

 
Aussaat (unter Glas) Ernte

Chicoreewurzeln , Kresse,

Schnittlauch

Blumenkohl, Chicoree, Feldsalat,

Grünkohl, Porree, Rettich,

Rosenkohl, Schwarzwurzeln,

Spinat, Winterlauch